Alte Herren

Ü60 ist Kreismeister

 

 

Am 09.09.2018 fand in Weißwasser die Kreismeisterschaft Ü60 statt. Angespornt von der super Leistung der Ü70, konnte unsere SpG Ludwigsdorf/Weißwasser/Rothenburg, durch großem Kampf bis zur letzten Minute den Kreismeistertitel sichern. Jungs wir sind wahnsinnig stolz auf euch.

 


 

SZ Artikel 07.09.2018

Ü70-Oldies sind ostdeutscher Vizemeister

 

Am Sonntag wurde der erste Regio- Cup Ü70 in Leipzig durchgeführt – eine inoffizielle ostdeutsche Meisterschaft. Bei unwirtlichen Bedingungen und strömenden Regen wurden die Oldies des Kreisverbandes auf Kunstrasenplatz nach zwei 2:0-Siegen und zwei 0:0-Remis Gruppenerster. Im Halbfinale gegen die Vogtlandauswahl gewann die FVO-Auswahl nach einem 0:0 im Neunmeterschießen mit 2:1. Im Finale zog das Team gegen den SV Buchholz/Berlin mit 0:2 den Kürzeren – aber Platz zwei ist super.

 

 

Foto: Verband

FVO: Betreuer Dietmar Eitner, Peter Schaarschmidt, Norbert Kaulfersch, Heinz Albrecht, Herbert Haar, Manfred Weiner, Eberhard Richter, Johannes Fromm, Norbert Tschierske, Betreuer Thomas Brußig, Achim Weiland, Bernd Kindt (v. l.)

 


 

SZ Artikel 01.08.2018

DDR-Altinternationale werden zum Besuchermagnet

 

Die VIP-Karten für das Fußball-Traditionsspiel in Rothenburg sind schon fast weg. Normale Tickets für Dörner, Gütschow & Co. gibt’s aber noch.

Von Frank-Uwe Michel

 

 

Maik Seifert sieht seinen Verein gut auf das Traditionsfußballspiel am 4. August auf dem Jahnsportplatz vorbereitet. Für eine vierstellige Summe wurde der Platz noch einmal auf Vordermann gebracht.

© André Schulze

 

Rothenburg. Der Rasen auf dem Sportplatz an der Jahnstraße kann auch im Mutterland des Fußballs kaum besser sein. „Wir wollen uns natürlich nicht mit englischem Fußballrasen messen“, schmunzelt Maik Seifert. „Aber wir haben schon einiges dafür investiert, um ihn so hinzubekommen“, bekräftigt der Vorsitzende des 1. Rothenburger Sportvereins. Genau genommen eine mittlere vierstellige Summe. Dafür wurde der Platz vertikutiert, verdichtet und mit Sand bearbeitet. Um ihn bis zum Traditionskick früherer DDR-Größen gegen eine Alte Herren-Auswahl aus Rothenburg und umliegenden Ortschaften am 4. August zu schonen, mussten sämtliche RSV-Fußballer auswärts gegen das runde Leder treten. Der Aufwand scheint sich indes zu lohnen. Rund 80 Prozent der reichlich 100 VIP-Tickets sind bereits vergriffen. Auch „normale“ Karten wurden schon gut verkauft. „Bis jetzt haben wir rund 150 an die Frau und den Mann gebracht. In den letzten zwei Wochen hat die Nachfrage enorm angezogen“, freut sich Seifert, der mit 1000 bis 1500 Besuchern rechnet.

 

Die Kosten für das Match – insgesamt ist es eine ziemlich hohe vierstellige Summe – sind durch das Engagement von Sponsoren und Gönnern des 1. RSV bereits im Vorfeld der Partie zusammengekommen. „Das ist umso erfreulicher, da wir den Erlös dazu verwenden wollen, unseren Verein nachhaltig auf gesunde Füße zu stellen“, erläutert Seifert. Vor allem die Rothenburger Nachwuchskicker sollen von dem Fußball-Highlight profitieren. „Wir überlegen, uns einen Kleinbus zuzulegen, um den Spielertransport besser absichern zu können. Es kann aber auch sein, dass wir unseren sechs Jahre alten Rasentraktor ersetzen müssen.“

Fest steht nun auch, dass die Altinternationalen wie Hartmut Schade, Rainer Ernst, Matthias Müller oder Matthias Döschner nach dem Spiel eine Autogrammstunde geben werden und beim Sommerfest nach 21 Uhr kurz auf der Bühne stehen.

 

Karten im Vorverkauf für das Spiel am 4. August, 15 Uhr auf dem Sportplatz Jahnstraße in Rothenburg gibt es in allen Sparkassenfilialen der Region und über die Internetseite des 1. Rothenburger Sportvereins.

Besucher, die mit dem eigenen Pkw anreisen, werden gebeten, den Parkplatz an der Uhsmannsdorfer Straße zu nutzen.

 


 

SZ Artikel 15.Juni 2018

Rothenburger fiebern dem Traditionsspiel entgegen

 

Wenn die Oberliga-Stars von einst auflaufen, werden Hunderte Besucher erwartet. Der gastgebende 1. RSV macht daraus ein richtiges Event.

Von Frank-Uwe Michel

 

 

Vereinschef Maik Seifert und D-Ju-gendspieler Luca Simon Dönnecke präsentieren das Sondertrikot, das es aus Anlass des Traditionsfußballspiels gibt.

© Frank-Uwe Michel

 

Die Vorfreude ist riesig. Doch bis es am 4. August soweit sein wird, ist noch jede Menge zu tun. Maik Seifert, dem Vorsitzenden des 1. Rothenburger Sportvereins ist jedoch nicht bange: „Unsere Mitglieder sind wahnsinnig engagiert. Sie werden das Gelände an der Jahnstraße auf Vordermann bringen.“ Dafür nimmt der Verein richtig viel Geld in die Hand: 2 000 Euro werden investiert, um den Platz zu vertikutieren und letzte Unebenheiten zu beseitigen. Die könnten durchaus auftreten, denn schon am 23. Juni ist der Jahnsportplatz Austragungsort für das Kreispokalendspiel des Fußballverbandes Oberlausitz, in dem sich Stahl Rietschen-See und ein Gegner gegenüberstehen, der bis dahin noch ermittelt wird. „Das ist eine Auszeichnung für uns. Und so gehen wir dieses Spiel auch an“, verspricht Seifert. Gleich danach wird der Schalter jedoch umgelegt und alle Aufmerksamkeit gilt dem Aufeinandertreffen der Damian Halata, Matthias Müller, Gerd Weber & Co gegen das verstärkte Rothenburger Ü 45-Team.

Die Kosten für das Traditionsspiel im hohen vierstelligen Bereich sind nach Informationen des Vereinschefs bereits abgedeckt. Sponsoren hätten sich sowohl finanziell als auch materiell sehr großzügig engagiert. Vor dem Anpfiff und in der Halbzeitpause sorgt der Rothenburger Spielmannszug für musikalische Abwechslung. Außerdem stehen sich im Vorspiel ab 13 Uhr die D-Jugendmannschaften aus Rothenburg und vom Dresdner SC in einem Kleinfeldmatch von zweimal 30 Minuten Spieldauer gegenüber. Wenn der Schiedsrichter das um 15 Uhr beginnende Hauptspiel abgepfiffen hat, soll es am VIP-Bereich eine Autogrammstunde mit den Fußballstars geben. „Gerade dafür haben wir ein T-Shirt in verschiedenen Größen vorbereitet, auf dem sich die Kicker verewigen können“, erzählt Maik Seifert. Darüber hinaus gibt es ein Programmheft mit Informationen zu den beiden Teams. Am Abend will man die Kicker von einst noch auf die Bühne am Marktplatz lotsen, wo zu dieser Zeit die Feierlichkeiten zum 750. Stadtjubiläum in vollem Gange sind.

 

Auch was mit den erhofften Einnahmen passieren soll, darüber hat man sich beim 1. RSV bereits Gedanken gemacht. „Damit stärken wir die Basis unseres Vereins, insbesondere die Jugendarbeit“, so Seifert.

  

Karten im Vorverkauf in den Sparkassenfilialen Rothenburg, Niesky, Görlitz/Berliner Straße sowie am Rande des Pokalendspiels am 23. Juni

 


 

Neiße Adventure Race

 

Unser RSV-Team belegte beim NAR 2018 den 1.Platz.

Wir gratulieren zu diesem Top Ergebniss!

 

 


 

Bald ist es so weit !

Himmelfahrt auf dem Jahnsportplatz

 

Dieses Jahr findet wieder unser alljähriges Turnier zu Himmelfahrt, am 10.Mai 2018 statt. Diesmal wird es nur ein Volleyballturnier geben, da unsere 1.Herrenmannschaft ein Nachholspiel bestreitet. Das Spiel findet um 10:30Uhr, gegen den Holtendorfer SV, auf dem Jahnsportplatz statt. Anmeldungen für das Volleyballturnier können direkt über die Internetseite www.asv-rothenburg.de abgegeben werden. 

 

 


 

SZ Artikel 21.März 2018

Vereine peppen das Sommerfest auf

 

Zum 750. Stadtjubiläum gibt es viele außergewöhnliche Aktionen. Fußballer sorgen für einen sportlichen Höhepunkt.

Von Frank-Uwe Michel

 

Der Fallschirm kündigt es an: Vor dem Spiel einer Fußball-Traditionsmannschaft aus ehemaligen DDR-Nationalspielern schwebt der Ball auf den Sportplatz. Reinhard Röhle, Bürgermeisterin Heike Böhm, Maik Seifert und Volker Wollert (v.l.) sind begeistert.

© fum

 

Das Budget für das Rothenburger Sommerfest war schon immer eng bemessen. Auch zum 750. Geburtstag der Stadt wird es keine großen finanziellen Sprünge geben, lediglich der Kulturetat wurde von 11 000 Euro im Vorjahr auf 25 000 Euro aufgestockt. Deshalb setzt Bürgermeisterin Heike Böhm besonders auf das Engagement der Vereine. Die SZ erklärt, auf welche Ideen sich die Sommerfest-Besucher besonders freuen dürfen.

 

1. Rothenburger Sportverein holt Döschner, Baum, Gütschow & Co.

 

Am 4. August wird es ab 15 Uhr auf dem Jahnsportplatz ein echtes fußballerisches Highlight geben. „Nach langem Überlegen haben wir beim Ost-Fußball-Traditionsteam angefragt. Dort spielen solche Größen wie Rainer Ernst vom BFC Dynamo, Matthias Döschner und Torsten Gütschow von Dynamo Dresden sowie Frank Baum von Lok Leipzig mit. Der Vertrag ist unter Dach und Fach. Wer also frühere DDR-Nationalspieler und bekannte Oberliga-Kicker erleben will, sollte sich dieses Spiel nicht entgehen lassen“, so Vereinschef Maik Seifert. Der Gastauftritt der einstigen Stars, der übrigens von MDR-Fußballexperte Gert Zimmermann moderiert wird, kostet den RSV eine „hohe vierstellige Summe“, die zu 80 Prozent durch Spenden und Sponsorengelder eingespielt werden soll. Hinzu kommen die Einnahmen aus der Gästebewirtung an diesem Tag und die Eintrittsgelder. „Wir hoffen auf mindestens 1 500 Zuschauer. Auch wenn es tausend mehr werden, haben wir genügend Platz“, so Seifert. Gegner der DDR-Fußballer ist eine „kleine nördliche Kreisauswahl“, wie der Vereinschef schmunzelnd formuliert. Besetzt ist sie mit Kickern aus Rothenburg, Niesky, Horka und Lodenau. Der Kartenvorverkauf beginnt zwei Monate vor dem Spiel in Rothenburger Geschäften, allen Sparkassenfilialen der Region und über die Internetseite des RSV.

 


 

Alte Herren

Sensation! - Landesmeistertitel Ü70 geht an die Auswahl Oberlausitz

 

Ende Februar fand die erste Landesmeisterschaft in Wilsdruff statt. Seit Oktober trainieren unsere 67 bis 76-jährigen Oldies auf einem Niveau, welches so manch einem nur ein Staunen entlocken kann. Geprägt von einer außerordentlichen Kameradschaft, hoher technischer Raffinesse, Ballsicherheit und Taktik konnten diese Oldies so manch altem Oberligaspieler ein Schnippchen schlagen und mit einer Souveränität den ersten Landesmeistertitel im Ü70 Bereich in die Oberlausitz holen. Wir Sind Wahnsinnig stolz auf Euch!

  

 

 

 


 

Alte Herren

 Hallenkreismeisterschaft Ü50

 Genau zu seinem 55. Geburtstag wurde unser Lutz Haupt zum besten Spieler der Hallenkreismeisterschaft Ü50 gewählt. Somit hatte er einen maßgeblichen Anteil am erkämpfen des 4. Platzes.

 

 


 

1.Herrenmannschaft

+++Testspiele+++

FV Eintracht Niesky 2 - 1:0 (0:0) - 1.Rothenburger SV

SV Bautzen - 3:2 (1:0) - 1.Rothenburger SV 

Tore: 2x Göpfert

NFV Gelb-Weiß Görlitz - 0:2 (0:1) - 1.Rothenburger SV

Tore: Neumann | Junghans 

FV Eintracht Niesky (A-Jugend) - 2:2 (0:1) - 1.Rothenburger SV

Tore: Koch | Altus

 


 

1.Herrenmannschaft

3.Platz in Bautzen

Ungeschlagen und mit 9 Punkten konnte der RSV die Gruppenphase überwinden und scheiterte leider im Halbfinale gegen den SV Traktor Malschwitz. Jedoch konnte man das Spiel um Platz 3 für sich entscheiden. Außerdem wurden die RSV Spieler Domenic Rutz (Bester Torschütze) und Philipp Hilbig (Bester Spieler) ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

 

 


 

1.Herrenmannschaft 

 


 

Jahreshauptversammlung

 

Werte Sportfreunde,

 hiermit laden wir alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung 2018 ein. Diese findet am Montag, den 26.Februar 2018 um 18:30Uhr, im Preußischen Hof Rothenburg statt

 


 

Alte Herren

Neujahrsempfang der Alten Herren

 

Anfang Januar führten wir unseren Neujahrsempfang durch und das Café Central war bis auf den letzten Platz ausgebucht. Unser erster Dank geht an das Team um Herrn Christoph Eichler für die hervorragende Bewirtung. „Warum denn in die Ferne schweifen...“ Ein besonderer Leckerbissen des Abends war der Auftritt von Arend Friedenstab am Klavier. Er verzauberte und erfreute uns mit seiner Musik. Unser zweiter Dank geht an dich Arend und denke daran, du bist für das nächste Jahr bereits engagiert. Ein weiterer Dank geht an alle, die wieder unermüdlich und mit viel Engagement für den Rothenburger Fußball ehrenamtlich tätig waren und lasst bitte im Neuen Jahr nicht nach.

 

   
   

 

 

 

 

 

 

1.Rothenburger Sportverein e.V.  |  sportverein@rothenburgersv.de | Tel.: 0172/2158712